.

Teilleistungsschwäche – Teilleistungsstörungstörung.

Eine Elterninformation des Zentrums für Kindesentwicklung.

Was sind Teilleistungsstörungen?

Manche Kinder haben in Bereichen wie Rechnen oder Schreiben Schwierigkeiten oder Mängel, obwohl sie durchaus intelligent sind und auch sonst keine psychische oder körperliche Beeinträchtigung erkennbar als Ursache vorliegt.

Folgende Formen von Teilleistungsstörungen gelten als bedeutsam:

  • Rechtschreibschwäche, manchmal verbunden mit einer Leseschwäche (Legasthenie)
  • Rechenstörung (Dyskalkulie)
  • durch Sprachentwicklungsstörungen bedingte Schwierigkeiten in Form eines Ausfalls im Bereich des sprachbedingten Denkens.

Betroffene Kinder und Jugendliche leiden meist sehr unter ihren Teilleistungsstörungen, weil sie sich in der Schule ja anstrengen, aber keine befriedigenden Ergebnisse erzielen. Sie halten sich dann für „dumm“ und entwickeln oft  Selbstwertprobleme. Ohne eine gezielte Behandlung besteht die Gefahr, dass sie sich aufgeben und gar nicht mehr zur Schule gehen mögen. Durch Albernheiten versuchen sie häufig ihr Problem zu überdecken. Sie haben oft keine großen Erfolge im schulischen Lernen, obwohl sie sich Mühe geben.

Wo liegen die Ursachen?

Die Ursache für die Entstehung von Teilleistungsstörungen sind noch nicht eindeutig abgeklärt. Als wahrscheinlich gelten erbliche Ursachen.

Wie können wir im Zentrum für Kindesentwicklung helfen?

Unsere Ärzte*innen und Therapeuten*innen klären im Voraus, dass zusätzliche Störungen im Bereich der Hirnfunktion, z.B. der Motorik, Sensorik und Sprache als Ursache ausgeschlossen werden können.

In der psychologischen Untersuchung findet eine sorgfältige Leistungsdiagnostik statt. Eine Teilleistungsschwäche kann nur dann diagnostiziert werden, wenn lediglich ein Bereich schwächer ausgebildet ist, als die sonstigen intellektuellen Fähigkeiten. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden mit den allgemeinen Leistungen des Kindes oder Jugendlichen abgeglichen

In unserem Zentrum werden neben den Untersuchungen die Teilleistungsstörungen von den Lerntherapeuten*innen behandelt, die häufigen psychologischen Folgen betreuen unsere Psychologen*innen in Therapie und Elternberatung .

 TEILEISTUNGSTÖRUNGEN, C. Flehmig, KvF, 2018

.

Unser Text zum Download – bitte clicken –>

Teilleistungsstörung/Teilleistungsschwäche

Weitere Informationen: